Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Hll. Petrus und Paulus in Ludwigshafen gehören.

Heilig Geist


Herz Jesu


St. Ludwig


St. Sebastian

Plan B - B wie Bethlehem

In der Rheinpfalz-Kolumne „Über den Kirchturm hinaus“ schrieb Pfr. Szuba am 12.12.2020 vom Plan B. Einen Plan B mussten sich die meisten Menschen im vergangenen Jahr aufgrund der Pandemie einfallen lassen. Da waren die Eltern, die im Frühjahr ihre Kinder im Homeschooling hatten; die Menschen, die sich ins HomeOffice begeben haben und dort vielerorts immer noch sind; die Menschen, die „plötzlich“ keinen Besuch mehr haben durften in Senioren- und Pflegeheimen; die Menschen, die in Kurzarbeit geschickt wurden oder gar ihre Arbeit verloren haben. Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen. – Und nahezu jede/r kann ein Lied davon singen.

Viele mussten sich mehrfach einen Plan B überlegen. Zuletzt wieder kurz vor Weihnachten als es erneut zu einem Lockdown kam. Da waren Weihnachtsbesuche um- oder neu zu planen. Da mussten Eltern sich wieder neu Gedanken machen über die Beaufsichtigung ihrer Kinder. Und und und … Wir benötigen in vielen Situationen unseres Lebens einen Plan B. Tröstlich dabei kann sein, dass dies auch schon in der Bibel so geschrieben steht, wie Pfr. Szuba in seinen Beispielen aufzeigt. Gott hatte und hat immer einen Plan B.

Lassen wir uns inspirieren und ermutigen von der Aussage „Plan B wie Bethlehem“: Gott hat uns durch die Menschwerdung seines Sohnes in Bethlehem einen immer gültigen Plan B gegeben.

Patrizia Magin

 

Den zu Beginn zitierten Artikel von Pfr. Szuba finden Sie nachfolgend im Wortlaut:

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. Wer hätte Anfang 2020 gedacht, dass unsere Planungen und Programme kräftig durchkreuzt werden? Ein kleines Virus stellt weltweit alles auf den Kopf. Vielfach mussten wir einen Plan B entwickeln: Homeoffice statt Büro, Videokonferenzen statt Sitzungen, Online-Unterricht statt Schulsaal, Urlaub im Garten statt mit dem Flugzeug.

Auch wir Kirchen mussten uns einen Plan B einfallen lassen: Livestream statt Kirchgang, Telefonseelsorge statt persönlicher Begegnung, Gottesdienste im Freien statt im geheizten Kirchenraum. Was muss derzeit nicht alles neu erfunden und improvisiert werden? Dabei ist Gott ein Meister, wenn es ums Improvisieren geht. Die halbe Bibel ist ein Plan B. Nehmen wir das Paradies. Gott hatte sich das mit den Menschen ganz anders vorgestellt. Dann plündern die Menschen die verbotenen Früchte und vorbei ist es mit dem schönen Plan. Trotzdem gibt Gott ihnen eine neue Chance.

Plan B wie Bethlehem

Oder die Sintflut. Gott will im ersten Zorn die ganze Erde vernichten. Aber dann ändert er seinen Sinn und verspricht: Das soll nie wieder geschehen. Den Regenbogen setze ich als Zeichen meines Bundes an den Himmel. Die dramatische Geschichte Israels zeigt: Gott gibt den Menschen nicht auf. Die Situation mag noch so verfahren sein. Er findet immer wieder einen Ausweg.

Schließlich Jesus. Als in der Herberge kein Platz mehr ist, wird er im kalten Stall geboren. Nicht in der Haupt- und Residenzstadt, sondern in einem kleinen Vorort. Am Kreuz scheint er völlig gescheitert zu sein. Aber Gott weckt ihn vom Tod auf und bestätigt seine Botschaft. Gott hat einen Plan B für uns. B wie Betlehem. Er lässt sich davon definitiv nicht abbringen. Auch wenn es nicht immer gleich erkennbar ist. Das kündigt er schon durch den Propheten Jeremia an: „Ich habe Pläne des Heils und nicht des Unheils. Denn ich will euch Zukunft und Hoffnung geben“ (Jer 29, 11).

Quelle: Rheinpfalz, 12.12.2020

Anzeige

- div id="outer">

Anzeige